Das Rezessionsjahr 2009 – eine andere Betrachtung…

Verfasst am 23.12.2008 von

Vorab…

Nach dem Babyjahr 2008 und dem damit verbundenem Online-Tagebuch habe ich gemerkt, dass ich selbst am meisten von meinen Aufzeichnungen profitiert habe. Es hat richtig gut getan, mehrmals in der Woche zu reflektieren. Und auch ab und zu mal Dampf abzulassen. Das Babyjahr ist ja nun rum – und das Jahr 2009 steht vor der Tür. Was jetzt?

2009. Ein Jahr, das viele Menschen fürchten. Ein Jahr, dass uns seit vielen Jahren wieder einmal zeigen soll, wo der Hammer hängt. Und was eine Rezession ist. Noch scheint diese am 23. Dezember 2008 – an dem Tag als ich diese Zeilen schreibe – weit entfernt. Genießen wir erst einmal Weihnachten und den Jahresstart. Dann schaun‘ mer Mal…

Ich werde dieses Jahr aus der Sicht eines Unternehmers, der jetzt 20 Jahre querdenkend am Markt wirkt und wohl auch ein paar Spuren hinterlassen hat, potraitieren. Und ich werde wieder reflektieren.

Was bleibt ist: Ich werde gewohnt launig, schnoddrig und immer optimistisch Perspektiven, Strategien und Möglichkeiten aufzeigen, dieses Jahr gut zu überstehen. Denn ich weiß: 2009 wird ein gutes Jahr. Finden Sie das auch? Dann seien Sie mit dabei.

Denn das ist neu: Sie können sich direkt einbringen. Kommentare schreiben und eigene Tipps liefern. Und mit mir diskutieren. Für ein tolles Jahr 2009. Fernab aller Pessimisten. Ich freue mich darauf.

Denn jetzt gilt es, in diesem Jahr das Fundament für ein erfolgreiches 2010 zu konstruieren. Sei es nun privat oder geschäftlich. 2008 war ein Scherbenjahr. 2009 ist das Aufräumjahr. Und für die Aufgeräumten geht es 2010 wieder richtig bergauf. Schlechte Zeiten sind gut für gute Leute!

Schaafe Grüße

Euer Jürgen H. Krenzer

Hinterlassen Sie ein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.