Baustellen-Tagebuch: Zimmer 122 – Teil 2

Verfasst am 20.03.2015 von

Freitag, 20. März 2015, 7.15 Uhr. Puhh! Noch knapp 2 Stunden bis zur Sonnenfinsternis – und exakt 8 Stunden bis zum Eintreffen der ersten Gäste. Und diese 12 Bautage gingen so schnell rum – ich komme mit dem Schreiben kaum nach…

Alles neu macht bei uns nicht der Mai – sondern der März. Auch wenn oben auf den Rhöngipfeln noch Schnee liegt – für uns ist jetzt Frühling. Überall in krenzers rhön wird gebaut, geschraubt, geputzt, verschönert und verbessert. Und es macht richtig Spaß zu sehen wie es voran geht. Richtig voran. Hui! Die Küche hat letzte Woche neben einem neuen Kombidämpfer einen niegelnagelneuen Gasherd bekommen. Mit richtig Power – kann durchaus sein das die Bratkartoffeln heute Abend etwas dunkler werden. Wir sind eben mit Feuer und Flamme bei der Sache…

Der WollNess-Bereich rund um die Schäferwagen-Sauna wurde durch das Team von Kopf-Gartenbau vergrössert und verschönert. Und gleich danach mit einem heißen Sauna-Dreh des SAT1-Frühstücksfernsehens gebührend eingeweiht. Wird wohl in den nächsten Tagen gesendet. Bin echt mal gespannt…

Anfang der Woche war ich auf Vortragsreise in Ostbelgien – und mein fleissiges Team durfte den Frühlingsputz ohne mich machen. Rund ums Haus ist jetzt bei uns also wieder Sommerzeit. Da warten wir nicht bis das der Kalender bestimmt. Wir sind ja auch das ganze Jahr lustig und gut gelaunt – und nicht nur zur Faschingszeit.

Und die 12 „neuen“ Zimmer? Sind fertig! Fast. Seit gestern wirbelt unser Baustellen-Team mit Manu, Doro, Andrea, Heike, Jasmin, Kathi, Luzia, Claudia und Sylvi durch die Zimmer. Sie putzen und schrubben, bauen alles wieder zusammen, bestücken die Zimmer mit neuen Accessoires und freuen sich auf die ersten Gäste. Meine fleissigen Helferinnen durfte ich gestern früh mit einem leckeren Frühstück verwöhnen. War mir ein Vergnügen. Danach musste ich wieder los.  ApfelSherry-Verkostung mit Patienten im Klinikum Gersfeld. Hat man ja auch nicht alle Tage…

Also, der Countdown läuft. Hier sind alle super drauf und wir sind uns sicher: krenzers rhön wird noch schöner. Einen besonderen Dank an unsere Lieblings-Innenarchitektin Imme Vogel die während der Bauphase immer vor Ort war und alles fantastisch koordiniert hat. Und die es wieder einmal „geschaaft“ hat, wieder authentische Räume für anspruchsvolle Menschen zu gestalten…

Hinterlassen Sie ein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.